Rotweine

Weine berühren. Begleiten. Erleben.

Birgits Philosophie ist einfach erklärt. Sie berührt Ihre Reben, Trauben und Weine mit Bedacht, Sorgfalt und wohl überlegt. Im Einklang mit der Natur begleitet Sie Ihre Pflanzen. Berühren und fühlen was es bedarf, statt einfach losarbeiten. Die Lebendigkeit der Erde einfangen, ins Glas bringen. Das Ergebnis: Weine, mit Strahlkraft, bekömmlich, präzise und mit Tiefgang. Weine, die berühren.

Aus unserem Weingut im Neusiedlersee-Hügelland kommen nur die besten Rotweine. Ich stelle hochwertige Rotweine aus den Reben Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Pinot Noir und Merlot her. Klarheit, Mineralik und Eleganz zeichnen meine Rotweine aus.

Blaufränkisch Heide

Beerig, pfeffrig und knackig zugleich.

Der Blaufränkisch Heide besitzt einen fruchtig frischen Geschmack nach Brombeeren und Pfeffer. Er ist kräftig und intensiv, bleibt aber im Gaumen geschmeidig. Die optimale Trinktemperatur liegt bei 16-18°C. Ein idealer Partner zu gebratener Entenbrust unter der Walnuss Kruste mit gebratenen Schupfnudeln. Und auch zu Käse einer sehr gelungenen Wahl, besonders zu würzigen Hartkäsen, wie der Gryerzer mit frischem Kürbiskernbrot.

Blaufränkisch Leithaberg DAC

Alte Reben bringen Charakterstärke und Tiefengang, der Muschelkalkboden Feinheit und Eleganz, lebendiger Boden bekömmlichen Wein.

Von namhaften Sommeliers empfohlen, ist der Blaufränkisch Leithaberg DAC ein feiner Terroir-Wein mit saftiger Struktur und fein geschliffenen Tanninen. Er ist unverwechselbar mineralisch, tiefgründig und elegant. Er schmeckt nach Brombeeren, Ribiseln und Nougat mit einem Touch Zitrone im Abgang. Bei 16-18°C präsentiert sich dieser Wein in wunderschöner Harmonie. Und, ganz klassisch zu Tournedos Rossini – Gebratenem Rinderfilet mit gebratener Gänseleber. Oder auch zu geschmortem Fasan in Wachholdersoße ein kulinarisches Highlight.

Blaufränkisch Thenau

Ein großer Wein mit Feinheit und Tiefe.

„Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarter Wasserrand, dunkle Mineralik, zart nach Nougat, reife Zwetschken, mit Brombeerenkonfit unterlegt, attraktives Bukett. Saftig, elgegante Textur, feine Herzkirschen, seidige Tannine, finessereiche Säurestruktur, zeigt gute Länge, sicheres Reifepotenzial!“ Falstaff Rotweinguide; perfekt zur Wild und Gans, zu kernigen Nudelgerichten, oder einfach zur Meditation bei Kaminfeuer.

Zweigelt Mitterjoch

Saftig, kirschig, vollmundig, everybody´s darling.

Der Zweigelt Mitterjoch wird durch die samtigen Tannine zum Trinkgenuss. In der Nase kitzelt die Weichselkirsche hell und fruchtig. Er ist ein charmanter, runder und bekömmlicher Wein. Die ideale Trinktemperatur liegt bei 16-18°C. Durch seine saftige Struktur passt dieser Wein besonders zu kräftigen Speisen wie einem „Gazpacho andaluz“ oder einer geschmorten Lammkeule mit Kräutern und Knoblauch. Speisebegleitung für zu Wild- und Rindfleisch, rote Rüben, Nudeln- und Reisgerichten.

Ein großer Wein mit viel Trinkgenuss.

Der Zweigelt Goldberg zeigt, was Zweigelt kann. Tiefgang, Struktur und Charme zugleich. Die alten Reben, der Schieferboden und die biologische Bewirtschaftung sind Garant für einen großen Wein! Die ideale Trinktemperatur liegt bei 16-18°C. Am besten bei Kaminfeuer und allein getrunken.

Duftig, bekömmlich, verführerisch – Die Leichtigkeit des Seins.

Der Pinot vom Berg ist ein leichter Sommerwein und ein großartiger Einstiegswein für zukünftige Burgunder-Liebhaber. Der Geschmack – helle, feine Beerenfrucht – erinnert an den frühen Sommer. Als Picknick-Wein schmeckt er kühl serviert auf jeder Terrasse und am Strand zu Fingerfood und kleinen Häppchen. Er passt hervorragend zu Ente, Fasan, Lamm, feinen Nudelgerichten sowie zu Weichkäse.

Ein Pinot aus dem Burgenland mit der Klasse eines großen Burgunders.

„Schade, dass man diesen Wein nicht streicheln kann.“ Kurt Tucholsky

Der Pinot Noir Reserve ist ein Vorzeigeburgunder – klar, definiert, präzise und immer charmant. In der Nase entfaltet sich seine feine Kirschnote, am Gaumen kitzelt die Mineralität – ein Wein für Kenner, die das Besondere suchen. Der Pinot fühlt sich bei 16-18°C im Glas richtig wohl. Zu einem kulinarischen Hochgenuss wird der Pinot zu feinen Wildgerichten wie Rehrücken mit frischen Pfifferlingen im Rahm mit Spätzle oder zu ausgefallenen exotischen Speisen, wie Marokkanisches Couscous. Auch die Auswahl zu Weichkäsen, vornehmlich aus Kuhmilch ein „Gedicht“.

Freude, Spaß an der Natur & Wein.

Die wildwux Cuvee hat eine dichte, rubinrote Farbe mit zarten Violettreflexen. Rote Früchte, würzige Noten und ein Hauch von Mineralität dominieren die Aromen. Im Gaumen ist die Süße und Dichte schmeckbar. Seine Holzfassreife verleiht ihm einen runden, samtigen Abgang. Die ideale Trinktemperatur liegt bei 16-18°C. Durch seine dichte Struktur passt dieser Wein besonders zu kräftigen Speisen wie einer geschmorten Lammkeule mit Kräutern und Knoblauch.

Der Oxhoft ist ein Cuvée aus den Rebsorten Blaufränkisch, Zweigelt und Cabernet Sauvignon, die zwei Jahre im Oxhoft (kleinen Eichenfass) reifen. Für diesen Wein werden die Trauben der ältesten Reben und besten Lagen des Leithabergs verarbeitet. Er schmeckt nach frischen Zwetschgen und Herzkirschen. Die volle Entfaltung im Glas bei 16-18°C. Er hat Kraft und Struktur und ist ein toller Speisebegleiter für Wildschwein, Steaks und gegrilltes Gemüse. Im Winter wird er am besten zum Kaminfeuer serviert. Der Wein ist herausragend zu kräftigen Fleischgerichten, wie eine Geschmorte Hirschschulter in Waldbeerensoße mit Schupfnudeln oder aber auch zu Lammkoteletts mit Rosmarin und Knoblauch mit warmem Baquette. Für eine Stunde reinen Weingenuss auch ohne korrespondierendes Essen. Einfach großartig.

St. Laurent Goldberg

Charmant, verführerisch elegant – ein Typ Wein, der durch seine Feinheit seine Größe zeigt.

Der St. Laurent ist elegant, charmant und mit dezenten Tanninen. Die Kirschnote ist klar und fein. Er ist ein zurückhaltender Wein, dessen Größe in seiner Bescheidenheit liegt. Speisebegleiter für Fisch und Canapeés. Bei einer Temperatur von 16-18°C zeigt der Wein seine ganze Vielfältigkeit. Ideale Speisebegleiter sind Rindercarpaccio mit Olivenöl und frisch gehobeltem Parmesan. Und Gerichte von dunklem Fleisch, wie Rind und Reh, wie beispielsweise Geschnetzeltes vom Reh in Preiselbeersoße mit Haselnußspätzle.

Vollmündig und kernig.

Der Merlot besticht durch eine Holunder- und Schokoladennote. Er hat eine kräftige-kernige Struktur und eine schöne Extrakt Süße. Durch den Kalkboden erhält er eine für diese Rebsorte außergewöhnliche feine Struktur. Dieser kräftige Wein ist bei 17-19°C optimal trinkbar. Charmante Essensbegleiter sind Pasta mit geschmortem Lammfleisch und gefülltes Perlhuhn mit gebratenen Steinpilzen in Olivenjus.